Um Ihre Website-Nutzung zu optimieren, verwenden wir Cookies. Sie stimmen der Verwendung von Cookies zu, wenn Sie diese Website weiter nutzen. Bitte lesen Sie unsere Datenschutzerklärung für weitere Informationen.

OK

Board Member
Interim Executive
Textile & Fashion

Biografie

Kurzprofil

Michael Kamm unterstützt Unternehmen in Konsumgüter-Branchen bei der Optimierung Ihrer Performance und begleitet Vertriebs- und Marketing-Organisationen als Interim Executive bei Herausforderungen durch Transformationen sowie der Umsetzung von eCommerce und Omni-Channel Projekten.

Zudem engagiert er sich im Rahmen seiner Funktionen als operativ verantwortlicher Geschäftsführer sowie Mitglied in Kontrollgremien für die konsequente Verfolgung von Strategien zur Optimierung ökologischer und sozialer Nachhaltigkeit in der Textil- und Mode-Industrie und setzt sich im gleichen Maß für die Transformation mittelständischer Firmen von einer analogen in die digitale Welt ein.

 

mehr erfahren

Meinungen

Michael Kamm ist ein dynamischer Macher mit einer breiten internationalen Berufserfahrung. Seine ausgeprägte Fähigkeit des kreativen Denkens und der verbindlichen Kommunikation sind immer wieder der Schlüssel zum Erfolg.

Ihn interessieren gute Ergebnisse für die er sich initiativ, konsequent und fordernd einsetzt. Veränderung treiben und Zukunft denken sind sein Credo .

Bettina Poullain
HAMBURGER SPARKASSE (HASPA)
Vorständin

Ich hatte die große Freude Michael Kamm und seine Teams als Innovationsberaterin zu begleiten. Ich mag seine Offenheit, seinen Ideenreichtum und die Größe, alle beteiligten Akteure mitdenken zu lassen und sich gegenseitig zu inspirieren. Er schöpft aus einem enormen Erfahrungsschatz und hat gefühlt zu jedem Stichwort einen interessanten Ansprechpartner, eine gute Story oder ein Best Practice Beispiel parat.

Besonders gefallen mir seine überraschenden Aktionen am Rand des Spielfelds. Wenn er beim gemeinsamen Kegelevent schnell die Kegelbahn repariert, auf der sich die Seile verheddert hatten und wir nicht mehr weiterspielen konnten. Kein Problem, da rutscht der Herr Kamm einfach unter die Aufhängung und löst die Verknotung.

Oder wenn er selbst Hand anlegt, um im Flieger seinen unbequemen Sitz zu optimieren und anschließend seine Verbesserungsvorschläge an die Airline schickt.

Anke Meyer-Grashorn
große freiheit Innovationsberatung
Geschäftsführung